stimmfeld-verein
Verein zur Förderung von Stimmkunst, Performancekunst und Konzeptkunst
 
Herzlich willkommen auf unseren Seiten. Hier finden Sie Informationen darüber, wer wir sind, was wir wollen und wie man/frau Mitglied werden kann.

Unter Aktuelle Produktionen finden Sie
Informationen und Wissenswertes zu unseren
derzeitigen Projekten.

Im Archiv finden Sie alle unsere Produktionen.

Wir gratulieren Bernd Blömer, der zusammen mit
Dirk Tillack den Reinheimer Satirelöwen 2016 in der
Sparte Ensemblekabarett gewonnen hat.
www.blömer-tillack.de

Kolloquium

stimmfeld e.V. und Salon K präsentierten ein Kolloquium
für Kunstschaffende aller Sparten am 17./18. 09. 2016
in Köln im Salon K in der Freihandelszone

Mit den Philosophen und Künstlern Volkmar Mühleis und
Ralf Peters und der systemischen Coach Georgia Hüls

Weiterführende Informationen finden Sie auch hier:
Künstler sein im Kapitalismus
Der Blog zum Thema
Video mit dem 1. Vortrag von Ralf Peters
Video mit dem 2. Vortrag von Ralf Peters
Video mit dem Vortrag von Volkmar Mühleis
stimmfeld.de  //   Freihandelszone  //   auf Anfrage

TOTENKLAGE

Am Samstag, 19. November 2016 ist
KörperSchafftKlang mit der TOTENKLAGE
in Pirmasens in der Alten Post zu sehen.

KörperSchafftKlang ist zur Performance Art Week
nach Venedig eingeladen!

Die TOTENKLAGE zeigen wir dort am Freitag,
16. Dezember 2016 im Palazzo Mora.

 
stimmfeld e.V. versteht sich als eine Art Basislager für Leute in Köln und darüber hinaus, die die Stimmarbeit nach Roy Hart und Alfred Wolfsohn kennen und schätzen gelernt haben und ihre künstlerische Präsentation und Weiterentwicklung fördern wollen. Wir helfen, die vielfältigen Aktivitäten, die es im Rheinland rund um die “ganze” Stimme und die “extended voice” gibt, zu koordinieren und initiieren eigene Projekte. Wir bieten Künstlern, in deren Arbeit die menschliche Stimme im Vordergrund steht, an, ihre Vorhaben über unsern Verein zu planen und durchzuführen. Wir bauen ein Netzwerk von Stimm-Interessierten, in dem man sich Hilfe, Rat und Inspiration holen kann.

Eine Gruppe von Stimmperformern aus dem Verein hat sich zu einem Ensemble zusammengeschlossen, das unter dem Namen KörperSchafftKlang nach künstlerischen Wegen sucht, die ganze Stimme – im weiten Sinne – in theatralen Zusammenhängen einzusetzen.

2009 hatte das Ensemble unter der künstlerischen Leitung von Agnes Pollner und Ralf Peters mit seinem ersten Stück MUTTERSPRACHEN in Köln Premiere. Für diese Produktion wurden fünf internationale “friends” eingeladen, das Spektrum der Muttersprachen zu erweitern.

2011 entstand DIE HAMLETMÜHLE, das zweite Stück mit den Männern des Ensembles.

2012 initiierte der Verein das Stimmkunst-Festival open_voice/2 – Roy Hart: Extended Voice heute in Köln.

Seit 2012 gibt es das Peformance-Projekt Der langsame Hase – Eine Transformation von KörperSchafftKlang. Im Rahmen dieses Projekts finden fortlaufend Performances der Ensemblemitglieder an unterschiedlichen Orten statt.

Seit 2013 gibt es die Reihe lauthals – Stimmkunst und Literatur, eine Co-Produktion von stimmfeld e.V. und rhein wörtlich e.V.

2013 entstand Ophelia lebt, das dritte Stück mit Mitgliedern des Ensembles.

2014 initiierte der Verein die Konferenz Extended Voice in/and Performance Art in Köln.

2015/2016 “feiert” der Verein 100 Jahre DaDa mit unterschiedlichen Stimm- und Textperformances im Projekt TOTENKLAGE mit dem Ensemble KörperSchafftKlang.

stimmfeld e.V. gehört zu den Residenzkünstlern der

Orangerie - Theater

Mitglied im   
NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste